Die häufigsten BU-Ursachen

Immer wieder wird mir in BU Beratungen die Frage gestellt: „Was soll mir denn schon passieren? Meine Antwort darauf lautet „Glauben SIE wirklich, dass für IHRE Person Gesundheit zu 100% planbar ist? Jeder vierte wird BU – Tendenz steigend. Zählen Sie doch mal durch Ihren Bekannten- und Kollegenkreis. Eins, zwei, drei und der nächste wird BU. Eins, zwei, drei und der nächste wird BU“

Schauen wir uns daher die häufigsten BU – Ursachen an und dazu beziehe ich mich auf u. a. eine Veröffentlichung des Analysehauses Morgen & Morgen.

Demnach sind Psychische- und Nervenerkrankungen in fast jedem dritten Fall die Hauptursache für eine Berufsunfähigkeit in der privaten Versicherungswirtschaft. Zu den Nervenerkrankungen zählen übrigens z. B. Burn-out, Angststörungen oder auch Depressionen. Im Geschäftsjahr 2017 war fast jeder dritte BU-Fall auf eine Erkrankung dieser Art zurückzuführen.

Zu ähnlichen Ergebnissen ist übrigens auch der GDV gekommen – siehe Link https://www.gdv.de/de

An zweiter Stelle liegen laut Analysehaus Morgen & Morgen Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates. Auf ihr Konto geht mehr als jeder fünfte BU-Fall. Über ein Sechstel ist auf Krebs und andere bösartige Geschwulste zurückzuführen.

Übrigens. Unfälle sind nur in jedem 13. Leistungsfall der Grund für eine Berufsunfähigkeit. Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems nicht einmal in jedem 14. Fall.

Nach den Daten einer sehr großen Versicherung namens Swiss Life ist der Anteil von psychischen Erkrankungen als BU-Auslöser unter jungen Frauen besonders hoch. So ist in der Altersgruppe bis 30 Jahre fast jeder zweite BU-Fall auf psychische Erkrankungen zurückzuführen. Diese tauchten bei Männern hingegen erst vermehrt in der zweiten Lebenshälfte auf.

Die Untersuchung hat auch ergeben, dass Männer in körperlich anstrengenden Berufen deutlich seltener von Depressionen oder Burn-out als BU-Ursache betroffen sind als Männer in akademischen Berufen.

Lassen Sie uns darüber sprechen. Sehr gerne stehe ich Ihnen Rede und Antwort bzgl. Ihrer Fragen.
Tel: 0208 – 94 11 500 – Mail: info@andreasscherff.de
JETZT KOSTENFREI BERATEN LASSEN
Diesen Beitrag teilen