Fitness-Test Finanzen

Da wir SPEZIALVERSICHERUNGSMAKLER für biometrische Risiken sind und uns seit Jahrzehnten um die Themen Private Krankenversicherung; Absicherung der Arbeitskraft (Berufsunfähigkeit); Pflegeabsicherung sowie Altersvorsorge hauptberuflich kümmern, kommen in unseren Beratungen auch immer wieder die Themen Finanzen / Wirtschaft / Inflation / Demographie / Langlebigkeitsrisiken usw. auf den Tisch.

Warum ist das so?

Weil ich vor einiger Zeit einen Artikel des Autors Moises Naim, übrigens von 1992 bis 1994 Geschäftsführender Direktor der Weltbank, las.
In diesem Artikel berichtete dieser über eine erschreckende Tatsache bzgl. der Unwissenheit in großen Teilen der Bevölkerung in Sachen Finanzen.
Sehr gerne möchte ich die dort aufgeführten 3 Fragen hier einmal an das Tageslicht bringen und alle Leser diesbezüglich in Kenntnis setzen:

Wer die nachfolgenden 3 Fragen richtig beantworten kann gehört, seinem Bericht zufolge, zu der Minderheit.

Wie lauten Deine Antworten?

Nahezu 70 Prozent der befragten Menschen konnten diese 3 Fragen nicht in Gänze richtig beantworten. 

Müssen wir uns dann wundern, dass es so viele Menschen gibt, die finanzielle Probleme haben?

Es ist so wichtig, sich damit auseinanderzusetzen um über die Themen Finanzen und Wirtschaft besser informiert zu sein, denn die Schulausbildung wird dieses, Stand heute, auch in der Betrachtung der Vergangenheit, nicht vollziehen. Selbst ist die Frau oder der Mann!

Selbstverständlich würden sich dadurch nicht die finanziellen Probleme der Menschen in Luft auflösen, allerdings würden viele erst gar nicht entstehen. 

Hast Du Dich schon einmal mit folgender Frage beschäftigt? 

Welche Vorteile hat eine Fondspolice gegenüber einer Direktanlage Deiner monatlichen Sparrate? 

Um es in kurzen knappen Worten zu fixieren, einige. Zum einen gibt es steuerliche Vorteile, wenn die Investition als langfristige Anlage genutzt wird. 

Zudem bekommst Du hier die Möglichkeit einer lebenslangen Verrentung und hast somit eine Absicherung Deines Langlebigkeitsrisikos, auch wenn Du 104 oder 109 Jahre alte werden solltest. 

Last but not least kümmern sich professionelle Manager um die Auswahl der Fonds, wenn Du als Verbraucher davon keine Ahnung hast und Dich mit dieser Materie selber nicht auseinandersetzen möchtest. 

Du siehst, das Thema der Finanzen ist ein sehr interessantes Thema und mit unseren, für uns kostenpflichtigen Vergleichsprogrammen, bringen wir sehr schnell Licht ins Dunkel und unseren Mandanten ein gutes Gefühl. 

Auf ein Wort, lasse uns darüber reden und denke früher an später! Besser ist es. 

Nun zurück zu den 3 Fragen. Möchtest Du Deine Antworten abgleichen? Sehr gerne. 

Konntest Du alle Fragen richtig beantworten?

Hier sind die Lösungen: 

1.: A

2.: C

3.: B

In diesem Sinne: Mit Geld kann man Glück nicht kaufen, aber es ist eine angenehmere Form des Elends. – Spike Milligan

Eine gute Zeit wünscht allen, Euer Andreas Scherff